Bierfaktur

Copyright: Bierfaktur

Wer bist du ?

Ich bin Matthias Kopp, seit 2015 Doemens Biersommelier und habe eine eigene, kleine Firma, mit der ich mich um das Thema „gutes Bier“ in all seinen Facetten kümmere. Sei es Consulting, Schulungen, Events, Verkostungen, Crossmarketing, Social Media, Influencer, Kontaktgeber, oder ein bißchen Handel.

Wie bist du zum guten Bier gekommen?

Schuld war und ist Michael Schwab, Brauer, Inhaber von Brewbaker in Berlin und Retter der echten Berliner Weisse (so weit, wie ich weiß). Micha war mein Nachbar, als ich für mehrere Jahre in Berlin lebte. Und in einer Berliner Kneipe hat er mir sein Ingwer Bier zum proBIERen gegeben. Dann hab ich ab da das Kindl an die Seite gestellt und gesagt „Boah, das will ich auch“.

Was treibt dich an?

Die Mission für gutes, echtes Bier, gutes Handwerk. Das Bier muss wieder ein hochwertiges Genussmittel werden, denn es ist zum reinen Massengut degradiert und dafür ist es ein viel zu schönes und altes Kulturgetränk. Es gibt soo viele Bierstile, soo viele kleine und Kleinstbrauereien, diese müssen wieder in den Fokus kommen. Trinken wir einfach wieder GUTES BIER!

Was für Hobbies neben gutem Bier?

Ich versteh die Frage nicht… Musik, auch hier bitte handgemacht und mit ehrlichem Schweiß. Spiele etwas Gitarre. Bin ein Genussmensch durch und durch und mag viel schönes. Gutes Essen,bin anglophil, Wandern, Reisen und vermisse deswegen meinen TVR Chimaera wahnsinnig!

Lieblingsbier und Brauerei und warum?

Es gibt nicht das eine Lieblingsbier. Aber wenn ich meine Epiphanie nennen soll, dann ist es das Duchesse de Bourgogne der Brouwerij Verhaege aus Vichte (natürlich Belgien). Zuerst getrunken während meines Sommelierkurses, war und ist dieses Bier meine persönliche Geschmacksdetonation. Jedes meiner selbstgebrauten ist dann mein Lieblingsbier, wir führen das unter Razzmatazz serious Series Pt.x. Und natürlich bin ich Brewbaker und seinen Bieren verbunden…

Lieblingsort zum Biertrinken?

Hmm, immer wieder die Biere aus meinen Bierkühlschränken zuhause, aber ich trinke am liebsten die Biere in Belgien direkt bei den Brauereien.

Was macht für dich gutes Bier aus?

Es muss Charakter haben, der Brauer sollte im Mittelpunkt stehen, genauso wie sein Bier. Es darf auch gerne Leuten nicht schmecken, denn dann hat es wieder welchen. Kleine und Kleinstbrauereien sind bevorzugt. Auch weit abseits des RHGs und des Durchschnittes. Dann und wann experimentell und immer kommen die guten Biere für mich aus Belgien.

Was ist dein liebster Bierstil?

Wenn damit nicht gemeint ist, welchen Stil trink ich wie Wasser, dann die Welt der Sauerbiere. Für mich die komplexesten, interessantesten und irgendwie auch mit die ältesten Bierstile, die man trinken kann! Hmm und die belgischen Blondes, Wit, Saison, Dubbels, Quadrupels, mjammm…

Craftbeer, Trend oder Bewegung?

Leider momentan ein Trend, das heißt, der wird auch wieder abebben. Ich hoffe, dass da eine Art von Gegenbewegung zum Durchschnittsbier entsteht, die sich etabliert. Aber da stehen wir in D noch ganz am Anfang.

Was nervt, was liebt ihr am Craftbeer?

Der Name, es gibt keine Definition, wird inflationär behandelt. Keiner weiß so genau, was das nun ist, aber jeder hat eine Meinung dazu. Der nächste Anglizismus, der Jagd nach dem „nächsten heißen Scheiß“. Wieder der nächste, neue Bierstil, den eine verschwindend geringe Anzahl in D von Beergeeks (manchmal echte Aleholes) nur interessiert. und dass Craft weder im Handel, der Gastronomie, noch beim Endverbraucher nachhaltig etabliert ist.
Liebe.
Die Vielfalt, der Genuss, die Liebe zum Produkt, der Geschmack, die Szene, (noch) der Zusammenhalt, die Gründungsmentalität, das Brechen von Widerstand, die Regionalität, die identifikation, die Menschen. Soll ich weiter schreiben…?

Helfen die Erfahrung aus den „alten“ Jobs?

Zum Teil, ich bin Juwelier von Beruf und da hilft meine Vertriebserfahrung auf jeden Fall. Ansonsten ist es wohl eher die Kontaktfreude und das Neugierigsein, das Interesse am Produkt und der Wille zum Lernen, der hilft. Bin ja ein Quereinsteiger und selbstständig sein musste ich auch erst lernen…

Welche Bier/ Speisenkombi ist einfach genial?

Für mich immer wieder ein Schoko(imperial)stout mit einer Kugel Vanilleeis, oder wie genial IPAs zu scharfer, asiatischer Küche passen und wieviel Schärfe den Speisen genommen wird. Vergesst Milch, wenn euch der Rachen brennt, trinkt IPA!

Wie wird sich dasguteBier in Hamburg entwickeln?

Hamburg war und ist ja nun eines der Epizentren der Crafties, es gibt schon ein paar guuute Brauereien. Ich hoffe, dass es mehr spezialisierte Biergeschäfte gibt, mehr Restaurants gutes Bier als Alternative zum Wein auf die Karte nehmen.

Was erwartet ihr von dieser HP?

Hoffe, das die geballte Bierliebhaberkompetenz hilft, gutesBier von der Konsumentenseite besser zu beleuchten, dass wir eine Anlaufstelle für eben diese unabhängigen Brauereien werden, dass es ein Diskussionsort wird, wir etwas Aufklärung leisten können, ein Treffpunkt entsteht.


Hier findest du mich: