Benny_Marilow

Copyright: Benny Marilow

Wer bist du ?

Ich bin Benni (33) und komme aus der Nähe von Frankfurt.

Wie bist du zum guten Bier gekommen?

Seit 2018 stehe ich mit meinen Mitstreitern regelmäßig im Austausch. Und dabei kam unter anderem die Idee zu „Das gute Bier“ auf. Und hier sind wir nun.

Was treibt dich an?

Ich finde es unglaublich wichtig wieder und weiterhin kleine Brauereien in den Fokus zu setzen, die Herzblut, Schweiß und Zeit in ihre Biere stecken – aus vollster Überzeugung, ohne große Budgets für Marketing und Vertrieb, aber mit vollem Risiko.

Was für Hobbies neben gutem Bier?

Mein größtes Hobby ist meine Familie. Wenn Zeit bleibt, gucke ich Fußball oder höre Musik.

Lieblingsbier und Brauerei und warum?

Pilsener von Glaabsbräu – mein „Hausbier“, ob für den „Eigenbedarf“ oder Partys. Dieses Pilsener ist aus meiner Sicht ein blitzsauberes und feines, was mir persönlich einfach sehr gut schmeckt.

Lieblingsort zum Biertrinken?

Am liebsten trinke ich Bier in meinem Keller. Schallplatte an und genießen.

Was macht für dich gutes Bier aus?

Das ist eine subjektive Geschichte. Wenn es mir schmeckt, dann ist es für mich auch ein gutes Bier. Und wenn dann noch die Brauerei sympathisch ist, schmeckt es noch besser.

Was ist dein liebster Bierstil?

Am Liebsten trinke ich Pils und jegliche Formen von Pale Ales.

Craftbeer, Trend oder Bewegung?

Irgendwie beides, und irgendwie auch keines von beidem. Für mich ist Craftbeer ein handgemachtes Bier, mit Charakter, fernab von der Massenbierhaltung. Somit gibt es Craftbeer nicht erst seit ein paar Jahren, sondern seit Jahrhunderten.

Was nervt, was liebt ihr am Craftbeer?

Ich liebe die Vielfalt am Craftbeer, die Menschen die hinter den Bieren stecken und dass es niemals nur eine Meinung zu einem Bier geben kann. Eigentlich nervt es mich nur, wenn aus Craftbeer eine Wissenschaft gemacht wird, dann geht für mich persönlich der Spaß verloren.

Welche Bier/ Speisenkombi ist einfach genial?

Für mich persönlich passt Bier immer, zu jeder Speise. Am meisten, klar, zu deftigem Essen. Interessant war mal ein schönes Stout mit Schokokuchen – beides auf einmal in den Mund. Das war schon etwas genial.

Wie wird sich dasguteBier in Frankfurt entwickeln?

In Frankfurt selbst entwickelt sich das Thema schon seit Jahren von alleine durch diverse Kiosks, Bars, Restaurants und Tasting-Rooms – und natürlich der Messe. Von daher, läuft!

Was erwartet ihr von dieser HP?

Ich freue mich, wenn wir gemeinsam mit dieser Seite Interessen der Bier-Konsumenten sammeln und vertreten können, als Sprachrohr gegenüber den Brauereien. Aber eben genau diesen auch weiterhelfen können ihre Biere in den Fokus zu stellen.


Hier findest du mich: